• Inclusive Zuladekapazität von 165kg
    Rennstahl 931 Randonneur Kettenschaltung
    Inclusive Zuladekapazität von 165kg

„Der sehr feine Edelstahl-Randonneur bewegt sich gekonnt an der Schnittstelle zwischen Reise und Sport.“

aktiv Radfahren 03/2016

 

Radreisende sind immun gegen kurzlebige Trends und rasche Modellwechsel. Sie bevorzugen das Solide, Bewährte; nicht zuletzt deshalb sieht man immer wieder Randonneure alterwürdiger Firmen, die trotz der Spuren, die lange Reisen hinterlassen haben, eifrig weiter gefahren werden. Auch dem Rennstahl 931 Randonneur kann dank seines korrosionsbeständigen, dauerschwingfesten Materials eine lange Nutzungsdauer vorhergesagt werden. Mit einer Zuladekapazität von satten 170 Kilo – auch ermöglicht durch Träger und Lowrider von Tubus – geht dieses Rad auch bei schweren Fahrern und viel Gepäck nicht in die Knie. Steckachsen vorne und hinten sorgen für viel Stabilität und schleiffreie Scheibenbremsen bei hoher Beladung. Dank der speziellen Scheibenbremsaufnahme können vorne Rotoren bis 200 mm Durchmesser montiert werden. Das 50-mm-Steuerrohr stabilisiert den Rahmenvorderbau und verhindert Rahmenflattern bei hohem Tempo mit viel Gepäck. Beim Tretlager haben wir uns auch hier für das breit abgestützte PF86 Maß entschieden.
Zahlreiche Details sprechen für den Dauereinsatz auf Reisen, aber auch auf der täglichen Pendelstrecke: Zwecks leichterer Wartung werden Schaltzüge und Bremsleitungen außen geführt; das empfindliche Lichtkabel versteckt sich jedoch im Rahmen. Der SON-Dynamo speist neben der hochwertigen Lichtanlage von Busch & Müller einen USB-Port am Vorbau – in der Ära von Smartphone und Digitalkamera eine tolle Sache.

HIGHLIGHTS

Detail Highlight

Dieses Rad ist an Schlichtheit, Reduktion auf das Wesentliche und Purismus kaum zu übertreffen. So interpretieren wir Edelstahl in seiner Reinform. Dennoch weist die Funktionalität dieses Rades auf die Spitze getriebene Perfektion aus. Dürfte nur ein Rad auf die Arche mitkommen, wir würden das Rennstahl 931 Gravel Randonneur mitnehmen.

Detail Highlight

Edelste Schweißnähte, eine klare Formensprache, hier muss nichts mit Lack oder einer Ziernaht verschleiert werden. Die Schriftzüge werden aufwändig im Sandstrahlverfahren angebracht - Aufkleber sind bei Edelstahl definitiv fehl am Platz!

Detail Highlight

Die Steckachse hinten wir von einer zentrischen Buchse gehalten - ein Qualitätsmerkmal höchster Güte. Andere Hersteller versuchen durch exzentrische Buchsen Sturz und Flucht des Hinterrades anpassen, um Schweißverzug beim Hinterbau auszugleichen. Nicht so bei Rennstahl! Zentrische Buchsen erkennt man an der Zahl 0 auf der Buchse.

Detail Highlight

Kein Problem für unsere Gabelkonstruktionen - die dicken Road Plus Bereifungen mit 50mm Breite.

Detail Highlight

Die Rennstahl-Felgen am Randonneur weisen eine Maulweite von 35mm auf. Nur so können Zuladungen bis 165kg dauerhaft verkraftet werden.

Detail Highlight

Unser komplett neu designtes Tretlagergehäuse bietet maximal mögliche Steifigkeit und erlaubt, dass die hintere Bremsleitung komplett bis hinten innen verlegt werden kann und nicht bereits vor dem Tretlagergehäuse wieder den Rahmen verlassen muss.

Detail Highlight

Alles an seinem Platz: der Edelstahl-Lowrider von Rennstahl passt farblich perfekt zum Fahrrad. Verbaut wurde hier eine Falkenjagd Titangabel mit aus dem Vollen gefrästen Ausfallenden. Die Gabel wiest natürlich den modernen Flatmount Standard auf und nimmt eine X-12 mit Feingewinde auf.

Detail Highlight

Der extra-lange Lampenhalter von Rennstahl wirft das Licht da hin wo es hin soll - nämlich SCHATTENFREI auf die Strasse. So können auch Lowrider oder Schutzbleche die Sicht bei Nacht nicht trüber - ein echter Sicherheitszugewinn!

Detail Highlight

Alles ist möglich: durch das aus dem Vollen gefräste Schmiedeteil können problemlos dicke 50mm Road Plus Reifen in Kombination mit Schutzblechen und 2-fach Antrieben verbaut werden. Zudem wird die Steifigkeit enorm erhöht, sodass Zuladungen bis 165 kg dem Fahrverhalten des Rades nichts antun können.

Detail Highlight

Perfektion von vorne bis hinten: der Rennstahl Edelstahl-Gepäckträger Ultimate passt farblich perfekt zum Rad. Zudem besitzt er eine innenliegende Führung für das hintere Rücklicht, geschmiedete Füsse und eine zusätzliche Montageanbindung für das hintere Schutzblech.
SPEZIFIKATIONEN

Der Rennstahl 931 Randonneur Kettenschaltung wird in drei Größen angeboten und verfügt über unsere bewährte Touring-Geometrie. Der Reifendurchlauf ist auf die typischen sportlichen Trekking-Reifen abgestimmt. Komplettiert wird das Rad mit der Shimano Ultegra inklusive hydraulischer Scheibenbremsen (Bremsscheiben 180/160 mm bis 203/180 mm). Neben der regulären Ausstattung mit Syntace-Anbauteilen bieten wir ein Titan-Paket mit Falkenjagd sowie ein Tune-Paket an, das in unterschiedlichen Eloxalfarben erhältlich ist. Zur Ausstattung gehören zudem eine B&M-Lichtanlage mit SON-Nabendynamo sowie Gepäckträger und Lowrider von Tubus aus Edelstahl. Alle Varianten entnehmen Sie bitte dem Konfigurator.

€ 4.987,00
Konfiguration drucken
RESET
Modell
Rahmengröße
Laufradgröße
Steuersatz
Spacermaterial
Spacerhöhe
Griffe
Gabel
Schaltgruppe
Kassette
Kurbelgarnitur
Kurbellänge
Pedale
Bremsen Flatmount
Bremsscheibe
Antrieb
Sattelstütze
Vorbau
Vorbaulänge
Vorbau Grad
Lenker
Klingel
Sattel
Laufradsatz
Mäntel
Schläuche
Sattelspanner
Schutzbleche
Licht vorne
Licht vorne Befestigung
Rücklicht
Gepäckträger
Lowrider
Ständer
USB
Schloss
Flaschenhalter
Werkzeug
Versand
Konfiguration drucken
RESET
GEOMETRIE
931 Randonneur KetteSitzrohrlänge
(cm)
Sitzrohrlänge
(bis mitte Oberrohr)
(cm)
Lenkwinkel °Sitzwinkel °Steuerrohr
(mm)
Oberrohrlänge effektiv
(mm)
Tretlagerniveau zu Radachse
(mm)
Kettenstrebenlänge
(mm)
S474372,5°74,0°140,0530,073,0408
M534672,0°73,5°150,0550,071,0425
L554872,5°73,25°165,0565,070,0425
XL585073,0°73,0°185,0585,069,0427
TESTBERICHTE
AusgabeMediumTestergebnis 931 Randonneur KettenschaltungLink zum Testbericht
03/2016Aktiv Radfahren Magazin"Sehr gut"Aktiv Radfahren Magazin 03/2016
03/2016Bike & Travel Magazin"Kauftipp"03/2016
premiumklasse_1-2017aktiv Radfahren"Sehr gut!" Held für Horizonte.aktiv Radfahren Magazin 01-2017
KUNDENBIKES